Wie können wir helfen?

Wir sind keine Ärzte und wollen auch nicht auf konkrete Krankheitsbilder oder Fachbegriffe aus dem medizinischen Bereich eingehen. Vielmehr soll die Seite helfen, Oberbauchschmerzen besser beschreiben und differenzieren zu können. Noch ein wichtiger Hinweis: Sollten sie Beschwerden oder Schmerzen haben, suchen Sie einen Arzt auf.




Weitere Informationen zu Oberbauchschmerzen

Schmerzen im rechten Oberbauch


Wie können Schmerzen im rechten Oberbauch definiert werden? Welche Ursachen und Merkmale gibt es? Wie lautet die Diagnose und was empfiehlt der Arzt als weitere Maßnahme?

Hier ein paar Ursachen, die kennzeichnen, worauf man genau achten sollte:

Wenn es sich um krampfartige Schmerzen handelt, die gelegentlich und unabhängig von den Mahlzeiten kommen und Druckgefühl sowie Blähungen und Übelkeit auftreten, so kann es sich dabei um einen Reizmagen handeln. Auch Appetitlosigkeit ist hier neben einem Völlegefühl zu erkennen. Der Gang zum Arzt ist unvermeidbar. Hier werden die richtigen Medikamente verschrieben, die sofort eine Reizlinderung der Schmerzen verschaffen können.

Wenn es sich um ein Aneurysma handelt, so kommen die Schmerzen vom Rücken in den rechten Oberbauchbereich, dazu Harndrang und Verdauungsbeschwerden sowie die Taubheit in den Beinen. Manchmal, je nachdem wie schwer die Phasen schon fortgeschritten sind, kann nur noch eine Operation Abhilfe schaffen. Danach möglichst wenig bewegen und ruhen.
Dieselben Symptome wie beim Aneurysma finden sich auch beim BWS Syndrom. Als Maßnahme hilft Ergotherapie oder Vermeidung von Fehlbelastungen. Aber auch Stabilisierung und Kräftigung der Gelenke ist wichtig. Der Arzt wird über genaueres entscheiden. Deshalb sollte man auch hier nicht selbst und allein die Maßnahmen ergreifen.

Allgemeine Schmerzen im Oberbauch kann eine Gallenblasentzündung hervorbringen. Hier kommen Fieber samt Schüttelfrost hinzu und Übelkeit ist auch ein weiteres Merkmal dieser Erkrankung. Der Arzt oder Facharzt wird nach einer ausgiebigen Untersuchung die richtigen Medikamente verschreiben und auch eine Magenspiegelung ist hier als wichtige therapeutische Maßnahme unabdingbar.

Weitere bekannte Erkrankungen, deren Schmerz aus dem Bereich der oberen Bauchregion rührt:

Gallenkoliken: Verschluss der Gallengänge durch Gelbsucht, Fieber und Erbrechen die von Schmerzen aus der Schulter kommen, aus den Rippen stechend als Druckschmerz erkennbar, der auf und abgeht. Der Arzt muss medikamentös behandeln. Manchmal auch mit vorangegangener Operation.
Dasselbe ist bei Hepatitis notwendig. Hier kommen als Ursachen und Merkmale die Abgeschlagenheit und Leistungsabfall sowie Gelbsucht und Blutungen im Magen-Darm-Trakt infrage.

Achtung: Sofort behandeln lassen, wegen hoher Ansteckungsgefahr!

So auch bei der Leberzirrhose: Die Schmerzen kommen aus dem oberen, rechten Brustbereich und gehen mit Schlafstörungen einher sowie einem Druckgefühl und psychischen Problemen. Alkohol und Zigarettenkonsum sollten gemieden werden. Der Gang zum Arzt ist notwendig.
So auch bei Darmkrebs. Hier sind krampfartige Schmerzen die ersten Beschwerden, die bei den ersten Anzeichen allerdings nicht sofort als Merkmal einer sich verschlimmernden Krankheit zeigen. Auch Durchfall in Abwechslung mit Verstopfung ist ein Erkennungszeichen. So auch Blut im Stuhl und die Abnahme von Gewicht.

Es gibt also viele verschiedene Symptome und Krankheiten die Schmerzen im Oberbauch ausmachen können. Oft kommen sie auch von falscher Ernährung und sind leicht mit verschiedenen frei verkäuflichen Medikamenten zu bekämpfen.  Sehr oft ist aber Obacht gegeben, wenn es sich um keine allzu verharmlosenden Anzeichen handeln sollte.

top ↑
Copyright 2022 - oberbauchschmerzen.com Impressum / Datenschutz